Reporté

D'MINA AN DÉI VERGIESSE MELODIE

TRIO DORA, C. HENGESCH, J. SPIELMANN

Mina wohnt in einem großen Schloss, in dem einst auch
Beethoven als Gast von Fürst Lichnoswky gewohnt hat. Minas Freund Viktor, ein buntes und gut gelauntes Fabelwesen, wohnt schon seit langer Zeit auf dem Schloss und lernte damals Ludwig van Beethoven höchstpersönlich kennen. Er durfte mit dem großen Komponisten zusammen musizieren und singen, und weiß so einige lustige Anekdoten zu erzählen. Doch als er Mina seine Lieblingsmelodie von Beethoven vorsingen will, weiß er auf einmal nicht mehr weiter... Zusammen mit den Kindern suchen wir nach der verlorenen Melodie. Vielleicht kann der Mond weiterhelfen?

Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven hat das Trio Dora in Zusammenarbeit mit Catherine Hengesch und Jenny Spielmann eine musikalische Aufführung kreiert, in der die Kinder die Musik und das Leben des Komponisten auf spielerische Art und Weise entdecken können. Hörende und hörgeschädigte Kinder werden dazu ermutigt, sich aktiv an der Suche der verlorenen Melodie des Trios No. 3 Op. 1 von Beethoven zu beteiligen. Werden sie die Melodie wiederfinden?

Personen
Mina ist zehn Jahre alt und vor kurzem mit ihren Eltern ins Schloss gezogen. Im Pyjama und mit der Taschenlampe geht Mina nachts auf Entdeckungreise. In einer Rumpelkammer trifft sie auf Viktor und drei Musiker, die viele Anekdoten über
Beethoven, seine Kompositionen und Melodien erzählen.

Viktor ein papageienhaftes Fabelwesen, ist meist gut gelaunt, aber auch unberechenbar und aufbrausend – genau wie einst Beethoven. Er lacht viel, ist aber auch gerne mal schlecht gelaunt. Viktor hat Beethoven geholfen, seine genialen musikalischen Einfälle aufzuschreibenund auf den Noten dieser Melodie sind überall Kaffeeflecken. 

29.12.2021
Reporté

Aalt Stadhaus

Salle de spectacle


12,00 € (plein tarif)
6,00 € (seniors & jeunes)
1,50 € (Kulturpass)

Les billets à prix réduit (seniors, étudiants...) sont uniquement disponibles à l'Aalt Stadhaus.

Logo CovidCheck Spectacle CovidCheck 3G
(masque facultatif)

Besetzung: Annalena Castagna (Klavier), Carole Mallinger-Leyers (Violine), Yves Tordy (Violoncello), Catherine Hengesch (Viktor) und Jenny Spielmann (Mina)
Künstlerische Beratung: Betsy Dentzer
Gebärdensprache: Lynn Menster
Bühnenbild und Kostüm: Michèle Tonteling
Produktion: Mierscher Kulturhaus
Partner: Centre de Logopédie

Alter: 3 - 6 Jahre
Sprache: Luxemburgisch und Deutsche Gebärdensprache
Dauer: 50 Minuten